CDUCSUSPD verfassungswidrig?

Ich stell hier mal zwei recht gegensätzliche Texte zum Thema „Rechte eines Bundestagsabgeordneten“ zur Meinungsbildung gegenüber.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 38
(1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.

Ergebnisse der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD
Finale Fassung 12.01.2018 – Seite 28 – Arbeitsweise
Im Bundestag und in allen von ihm beschickten Gremien stimmen die Koalitionsfraktionen einheitlich ab. Das gilt auch für Fragen, die nicht Gegenstand der vereinbarten Politik sind. Wechselnde Mehrheiten sind ausgeschlossen.

Der Unterschied zwischen demokratischem Ideal und Hinterzimmer-Kungelei unter wenigen Entscheidungsträgern und Degradierung der Bundestagsabgeordenten zu Abstimm-Maschinen sowie Entwertung der öffentlichen Diskussion politischer Themen im Bundestag ist offensichtlich.